Facebook

Krimi und Kampf leider ohne Happy-End ...

TTC Horst-Emscher IV gegen TSSV Bottrop V am 30.09.2016 - Ergebnis 7:9

An diesem Freitag Abend standen sich zwei Mannschaften mit ähnlicher Platzierung gegenüber.
Im Gegensatz zum letzten Wochenende also ein Duell auf Augenhöhe, auch wenn wir wieder wie schon gewohnt auf zwei unserer Stammkräfte (Jocky urlaubsbedingt und Andreas durch Ersatz bei der Dritten) verzichten mussten. Verstärkt durch Marius und Simon ging es daher mit frischem Elan an die Auseinandersetzung mit dem Tabellennachbarn aus Bottrop.
In den Doppeln setzten wir auf die bewährte Kombi aus Jupp und Markus als Doppel-1, Alex und der Käpt’n reaktivierten ihr erfolgreiches Doppel-2 aus dem Spiel gegen Hüls und die beiden Joker Marius + Simon bildeten ebenfalls ein eingespieltes Doppel.
Eigentlich eine erfolgversprechende Kombi.
Prompt spielten Jupp und Markus ihre gesamte Routine aus und gewannen das Spiel gegen das gegnerische Doppel-2 glatt in drei Sätzen. Leider konnten die anderen beiden Horster Doppel den Trend nicht fortsetzen und unterlagen nach Gegenwehr mit 1:3 nach Sätzen.
1:2 nach den Doppeln. Kein idealer Start aber auch kein Grund den Kopf hängenzulassen.

Und tatsächlich gehen die Partien des oberen Paarkreuz nach umkämpften Sätzen an den Horst.
Auch der Käpt’n will da nicht zurückstehen und steuert einen Punkt bei.
Alex anfangs auch gut unterwegs gegen einen unorthodox aber äußerst effektiv spielenden jungen Gegner, muss am Ende doch der Jugend in vier Sätzen den Vorrang lassen.
4:3 vor Beginn des unteren Paarkreuz. Keine schlechte Ausgangsposition.

Und es wurde noch besser. Unsere beiden Joker Marius und Simon stachen und gewannen ihre Spiele jeweils glatt in drei Sätzen. Jetzt 6:3 nach der ersten Einzelrunde. Optimal nach einem durchwachsenen Start.

Nun Durchgang zwei:
Es müsste doch mit dem Teufel zugehen wenn wir nicht noch die nötigen drei Pünktchen zusammensammeln könnten.
Aber weit gefehlt. Fünf Einzel gehen nun in Folge an den Gegner. Auch der Käpt’n kann gegen den extrem beweglichen und Penholder bewährten Youngster aus Bottrop die Negativserie trotz 2:1-Satzführung nicht stoppen.
Nur Joker Simon sticht zum zweiten Mal und hält die Horster Hoffnungen am Leben.
Jetzt musste beim Stand von 7:8 das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen.

Auf Jupp und Markus ist ja eigentlich Verlass, aber auch der Gegner hat mit der Kombi aus Routine und jugendlichem Angriffselan eine gute Mischung am Start.
Nach gutem Start in den ersten Satz mit komfortabler Führung geht der Satz dann doch am Ende in der Verlängerung unglücklich verloren. Im Folgesatz machen die beiden Horster Löwen allerdings ernst. 11:4 für die Horster Farben und Satzausgleich. In den beiden folgenden Sätzen entwickelt sich wieder ein ausgeglichenes und kampfbetontes Spiel in dem am Ende dann doch der Gegner die Oberhand behält. Schade.
Endergebnis: 7:9

Um unseren Ex-Mannschaftskollegen zu zitieren: 7:9 ist echt Sch….!!!!!

Aber nehmen wir das Positive mit:
Die Mannschaft hat sich auch mit zwei Leuten Ersatz gewehrt, gekämpft und gegen die Niederlage gestemmt. Am Ende hat vielleicht das Glück etwas gefehlt, aber es konnte sich keiner einen Vorwurf machen. Am Teamgeist und an der Kampfkraft hat es jedenfalls nicht gelegen.

Jetzt heißt es vorwärts schauen auf das nächste Spiel bei Hervest Dorsten III und am besten die Punkte wieder mitnehmen, die wir dieses Mal liegen lassen mussten.
Bis bald.
Bleibt gesund.
Euer Käpt’n Burk.

Burkhard Barczik, 15.10.2016
ImpressumDatenschutzerklärung gem. EU-DSGVO ...