Facebook

Abstiegsränge verlassen

SV Altendorf-Ulfkotte gegen TTC Horst-Emscher IV am 27.11.2015 - Ergebnis 2:9

Zu einem Kellerduell hatten sich die Horster-Löwen in Ulfkotte eingefunden.Hier hieß es, den Schwung und Aufwärtstrend aus dem TTG Spiel, in das heutige Match zu retten und den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten.
Durch Ersatzgestellung in der dritten Mannschaft fehlte uns Andreas.Dieser sollte durch Guido ersetzt werden.Ob Guido in diese Fußstapfen passte, wird später genauer beschrieben, wer Guido kennt weiss: der gibt mehr als hundert Prozent, geht nich gibt nich und wichtig is auf´m Platz.Man verzeihe mir diese Anleihe aus dem Fußball ...
Josef und Markus, Sebastian und Burkhard nach überzeugender Leistung im Bottrop-Spiel erneut als Team sowie Marius und Guido gingen in die Doppel-Begegnungen.
Starteten wir letzte Woche noch 3:0 aus den Doppeln, bekamen wir diesmal nur ein Bein auf den Boden.Josef und Markus gewannen ihre Partie im 5.Satz, hätten sich aber auch nicht beschweren dürfen, wenn sie dieses Spiel vergeigt hätten.Marius und Guido mit Löwenherz im 5.Satz gescheitert, als auch Sebastian und Burkhard chancenlos.2:1 für Ulfkotte.Leichter Dämpfer?
Mitnichten, mitnichten...
Josef der alte Beisser, wiegt seinen Gegner in Sicherheit, beisst dann zu und lässt nicht locker.5. Satz, aber Punkt für uns.Josef hat noch Termine zum Rückhandpeitschen-Training frei :) :) :)
Sebastian heute im Einkang mit sich selbst.11-8/11-8/uuund 11-8.Führung 3:2 Löwen.
Käpt´n Burk heute die Spendierhosen an und lässt sich 11-1 im ersten Satz sezieren,
schüttelt die Mähne und dreht das Spiel in unwahrscheinlicher Routine und mit ruhiger Hand.4:2 Löwen.Markus im Schnelldurchlauf.Punkt Horst 5:2.Jetzt unser Super-Guido.
Kommt mal eben aus der dritten Kreisklasse und steuert einen Punkt bei.Frech aufspielend und mit unbändiger Sicherheit rückschlagend, egalisierte er jeden Punktgewinn seines Gegners.Wusste er doch nicht nur mit Vorhandpeitschen zu punkten, so verblüffte er auch mit Schlägen knapp über der Grasnarbe, seinen Gegner und auch anwesende Horster- Schlachtenbummler.6:2 Horster Löwen.
Marius wollte nicht der einzige Löwe sein, der sein Einzel vergeigt und bot eine akzeptable Leistung, in einer kämpferisch geführten Partie.7:2 Horst.
Sebastian heute in Geber- Laune, gab seinem Gegenüber alles was er brauchte und was er nicht brauchte, bekam er trotzdem.8:2 TTC.Mann was geht das schnell hier, komm mit dem Schreiben kaum nach.8:2?Da fehlt doch noch was?
Jau der Jupp noch an der Platte, letztes Aufbäumen der Ulfkotter, aber vergeblich.Ein Zweier für Josef und fürs Horster Selbstvertrauen.9:2 Löwen.In Erinnerung an die tadelnden Blicke unseres Käpt´n:Jaha wir gehen nach Hause,drehen keine Beule und kommen auch unter der Woche trainieren...

Markus Röcke, 29.11.2015
ImpressumDatenschutzerklärung gem. EU-DSGVO ...